030 - 466 00 006 
 

Motorrad Klasse A

Unser YAMAMA MT-07

Das Mindestalter für einen Motorradführerschein beträgt 18 Jahre. Direkteinsteiger der Fahrerlaubnisklasse A, die auf die praktische Erfahrung des Aufstiegs verzichten, können den Führerschein seit dem 19. Januar 2013 mit 24 Jahren statt wie bisher mit 25 Jahren erwerben.

 


Best-Preis-Garantie sichern Anmeldung 50,00 €






Alle Informationen über den Motorradführerschein

Das Eintrittsalter für den Motorradführerschein ist bei:      

Alter:
ab 24 Jahre Direkteinstieg
ab 20 Jahre bei min. 2 Jahren Vorbesitz Klasse A2
ab 21 Jahre dreirädrige Kraftfahrzeuge

Entweder hast Du mit der Vorklasse A2 bereits genügend Fahrpraxis erworben, sodass Du zur Vorbereitung auf die prakt. Prüfung nur noch wenige Fahrstunden benötigst.

Oder Du kommst als Direkteinsteiger (ab 24 J.) zu uns, unsere Fahrlehrer werden Dich optimal auf die erforderlichen Prüfungen (in diesem Fall Praxis und Theorie) vorbereiten.

  

A (beschränkt)

Ist gültig für alle Krafträder bis 25 kW.
Er ist ab dem 18 Lebensjahr möglich.
Nach mindestens zwei Jahren Fahrerfahrung ist es möglich auch leitungsunbeschränkte Krafträder zu führen. Dies ist der so genannte Stufenführerschein.

A (unbeschränkt)

Ist gültig für alle leistungsbeschränkten Krafträder  ohne oder mit Beiwagen.
Ab dem 24 Lebensjahr möglich.


Neuregelung und neue Motorradführerscheinklassen seit 19. Januar 2013: 

Seit 19. Januar 2013 trat die Neuregelung zur Änderung der Führerscheinklassen in Kraft, dies betrifft auch die Motorradfahrerlaubnisklassen.                          

Hier finden Sie im Überblick die neuen Motorrad-Klassen A2 und AM:

Führerscheinklasse A2 

(Ersetzt die bisherige Führerscheinklasse A beschränkt)             

Gilt für Motorräder mit einer Motorleistung von max. 35 kW / 48 PS und einem Verhältnis von Leistung/ Gewicht von maximal 0,2 kW/kg. Das Motorrad muss mindestens 175 kg wiegen. Neu: Wer zwei Jahre die Fahrerlaubnis A1 oder den Führerschein 3 (Ausstellung vor dem 01. April 1980) hat, kann einen Wechsel in die Klasse A2 ohne weitere theoretische Führerscheinprüfung vornehmen, lediglich die praktische Prüfung ist zu absolvieren.

Führerscheinklasse AM

(Zusammenfassung der Fahrerlaubnisklasse S und M)             

Das Mindestalter dieser neuen Klasse beträgt 16 Jahre und umfasst alle zwei- und dreirädrigen Kleinkrafträder sowie vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge von maximal 50 cm3 Hubraum und einer Motorleistung bei Elektromotoren von maximal 4 kW und einer mit der Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von maximal 45 km/h.                        

Stufenweiser Aufstieg der Motorrad-Klassen

Erforderlich für den Direkteinstieg von der Klasse A1 zur neuen Führerscheinklasse A2 und von der Klasse A2 zur Klasse A ist nach einem 2jährigen Ablauf eine praktische Prüfung. Eine Theorieprüfung ist nicht notwendig. Das Mindestalter für den Direkteinstieg in Motorrad-Klasse A wird von 25 auf 24 Jahre gesenkt.                         

Führerscheinklasse A

Der Motorradführerschein befähigt alle ab dem entsprechenden Mindestalter zum Führen folgender Fahrzeuge:

  • Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit über 45 km/h sowie
  • Kraftfahrzeuge mit drei Rädern und einer Leistung über 15 kW, einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und einem Hubraum von mehr als 50 ccm bei Verbrennungsmotoren.

Zusammenfassend bedeutet das, dass alle Begrenzungen, welche in den Klassen AM, A1 und A2 definiert werden, für den Führerschein der Klasse A aufgehoben sind.

Der alte Führerschein fürs Motorrad

Vor der Reform im Jahr 2013 bestand die Motorradklasse aus M für Mopeds unter 50 ccm, S für Drei- und Vierräder unter 50 ccm, A1 für Leichtkrafträder unter 125 ccm sowie der Führerschein A beschränkt für Motorräder unter 25 kW und A unbeschränkt für alle Krafträder. Dies wurde erneuert und mit den anderen EU-Führerscheinklassen vereinheitlicht.